Studentenversicherungen

Studentenversicherungen

Studentenversicherungen


Welche Versicherungen benötigt ein Student?

Die Frage „Welche Versicherungen braucht man als Student?“ lässt sich wohl kaum ganz im Allgemeinen beantworten. Es kommt in jedem Fall auf die persönlichen Umstände an. Mit ein paar fachkundigen Hinweisen kann garantiert nichts mehr schief gehen.

Krankenversicherung: In jedem Fall Pflicht

Gesetzliche Krankenversicherungen für Studenten

Gesetzliche Krankenversicherungen für Studenten

Um die Pflicht kommt eben keiner herum. Schließlich will für die eigene Gesundheit gesorgt sein. Ein kleines Schlupfloch gibt es aber eben doch. Nämlich, wenn noch die Familienversicherung besteht. Über einen der beiden Elternteile bleibt der Beitrag garantiert kostenfrei. Allerdings muss die Ausbildung nachgewiesen werden. Auch darf ein Alter von 25 Jahren nicht überschritten sein. Ansonsten liegt die Zahlung in der eigenen Verantwortung. Was nun ganz konkret anfällt, hängt ganz von der persönlichen Entscheidung ab. Die privaten Anbieter sind vergleichsweise teurer, als die gesetzliche Vertretung. Auf beiden Seiten gibt es aber kostengünstige Konditionen, die eigens auf Studenten zugeschnitten sind.

Gesetzliche Krankenversicherungen für Studenten gibt es hier.

Private Krankenversicherungen für Studenten gibt es hier.

KFZ-Haftpflichtversicherung: Es kommt ganz darauf an

KFZ-Haftpflichtversicherung für Studenten

KFZ-Haftpflichtversicherung für Studenten

Die KFZ-Haftpflichtversicherung wird natürlich erst notwendig sein, wenn schon ein Auto vorhanden ist. Auch hier können die Eltern wieder für Abhilfe sorgen und die Anmeldung übernehmen. Garantiert fällt der Zweitwagen günstiger aus. Der eigene Vertrag kostet im Vergleich immer mehr. Der Student braucht sich nur als Fahrer eintragen. Schon geht alles den richtigen Weg.

Günstige Kfz-Versicherungen für Studenten finden Sie hier.

Private Haftpflichtversicherung: Weniger ist nicht immer mehr

Wer keine private Haftpflicht hat, kann schnell das Nachsehen haben. Die Bedeutung ist aber nicht falsch zu verstehen. In jedem Fall obliegt die Absicherung einzig und allein der freiwilligen Basis. Auf die gesetzliche Forderung wird an dieser Stelle vollkommen verzichtet. Mit dem Abschluss übernimmt der Vertrag dann Schäden, die gegenüber Anderen zu verantworten sind. Selbstverständlich muss die Mutwilligkeit ausgeschlossen werden. Läuft die Waschmaschine mal aus, bleibt der Ärger garantiert erspart. Ein kleines Schlupfloch gibt es auch an dieser Stelle wieder. Über die Eltern ist der Beitrag kostenfrei. Allerdings machen die Anbieter hier ganz unterschiedliche Konditionen. Es gilt daher, genau abzuwägen. Keine Sorgen hat, wer noch zu Hause lebt.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Weitsichtig planen

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Studenten

Berufsunfähigkeits- versicherungen für Studenten

Eigentlich ist der Bedarf noch nicht vorhanden. Es kann aber garantiert kaum falsch sein, weitsichtig zu planen. Die Berufsunfähigkeit kommt eigentlich erst infrage, wenn schon ein eigenes Einkommen erwirtschaftet wird. Im Fall eines unvorhergesehenen Unfalls, steht man mit dem Vertrag dann vergleichsweise besser da. Eine Lebensqualität, die dem gewohnten Standard entspricht, kann trotzdem noch möglich sein. Versichert wird im eigentlichen Sinn die Arbeitskraft. Die Anbieter prüfen deshalb auch ganz genau, wie es um die eigene Gesundheit beschaffen ist. Je nachdem, werden die persönlichen Konditionen ausgehandelt.

Günstige Berufsunfähigkeitsversicherungen für Studenten finden Sie hier.

Auslandsreisekrankenversicherung: Im Urlaub

Auslandsreisekrankenversicherungen für Studenten

Auslandsreisekranken-Versicherungen für Studenten

Wer in den Semesterferien gerne verreist, braucht unbedingt zusätzlichen Schutz. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nämlich nicht alle Kosten. Wird beispielsweise der Abtransport mit dem Hubschrauber notwendig sein, kann das ganz schön zu Buche schlagen. Also lieber weitsichtig planen, als nachher, das Nachsehen haben. Garantiert können die Eltern auch hier wieder, hilfreich zur Seite stehen. Der Vertrag nimmt weiterhin die eigenen Kinder auf, wenn die Ausbildung besteht. Eigens für Studenten gibt es zudem besonders günstige Konditionen. Gerade im Fall des Auslandssemesters sollten die Tarife daher unbedingt verglichen und ausgehandelt werden.

Krankenzusatzversicherung: Alles für die Gesundheit

Krankenzusatzversicherungen für Studenten

Krankenzusatz-Versicherungen für Studenten

An der eigenen Gesundheit darf garantiert nicht gespart werden. Gerade im Fall einer schweren Krankheit können sich die Meisten keine teuren Zusatzbehandlungen leisten. Die weitere Absicherung kann daher tatsächlich Leben retten. Beispielsweise längere Aufenthalte im Krankenhaus, heilpraktische Anwendung oder aber der Zahnersatz werden nun bezahlt. Leider stehen die hohen Beiträge für das niedrige Budget, das ein Student monatlich zur Verfügung hat, kaum zur Debatte. Außerdem lässt sich die Relation von Preis und beanspruchter Leistung in sehr jungen Jahren noch eher ungünstig einstufen. Eine Überlegung sollte an dieser Stelle aber doch schon wert sein.

Günstige Krankenzusatzversicherung finden Sie hier.

Sachversicherung: Wer viel hat, geht lieber auf Nummer sicher

Sachversicherungen für Studenten

Sachversicherungen für Studenten

Die Absicherung des eigenen Hab und Guts steht sicherlich nur für diejenigen zur Debatte, die es sich leisten können. Im Fall des Schadens wird wenigsten ein Teil wieder zurückerstattet. Je nachdem, wie das Vermögen auffällt, gibt es ganz unterschiedliche Konditionen. Bestimmte Verträge sind beispielsweise auf das Eigenheim zugeschnitten. Mit einem Pkw, der die Sache wert sein kann, bietet sich entweder Voll- oder Teilkasko an. Aber selbst Fahrräder werden an dieser Stelle natürlich nicht ausgeschlossen. Es geht auch ganz im Allgemeinen, sodass eben der Hausrat zutrifft und alles gemeint ist, was sich in der Wohnung befindet. Letztendlich hält der Markt garantiert ein Angebot bereit, das auch wirklich den persönlichen Wünschen des Kunden entsprechen kann. Studenten werden allerdings eher weniger unter der ausgewählten Zielgruppe sein. Oder man muss eben erst wieder die Eltern fragen.

Hier gibt es günstige Haftpflichtversicherungen und Hausratversicherungen für Studenten.

Rechtschutzversicherung: Mit gutem Recht

Rechtschutzversicherungen für Studenten

Rechtschutz-Versicherungen für Studenten

Ein Streit vor Gericht kann ganz schön teuer sein. Gut, wenn ein fachkundiger Anwalt dabei an der Seite ist. Der Rechtschutz übernimmt sowohl die staatlichen Kosten als auch ein Anteil von denjenigen, die für die professionelle Unterstützung zu beanstanden sind. Alle Fälle werden dabei aber garantiert nicht abgedeckt. Hausbau, Scheidung, Unterhalt und Kapitalanlagen sind dann immer noch eher Verhandlungssache. Der Vertrag bestimmt die Konditionen. Also lieber gleich im Vorfeld richtig informieren, sodass es im Nachhinein kein böses Erwachen gibt. Ob der Bedarf nun tatsächlich für Studenten besteht, lässt sich an dieser Stelle doch eher verneinen. Der Konflikt wird nun eigentlich nur von Unternehmen eingegangen oder eben privaten Personen, die schon eindeutig mit beiden Beinen im Berufsleben stehen.

Günstige Rechtsschutzversicherungen für Studenten gibt es hier

Unfallversicherung: Da kann wirklich nichts mehr schief gehen

Unfallversicherungen für Studenten

Unfallversicherungen für Studenten

Der Schutz tritt in ähnlicher Weise ein, wie bei der Berufsunfähigkeit. Nur sind eben ganz konkret die bleibenden Schäden nach einem Unfall gemeint, sodass tatsächlich von der Behinderung zu sprechen ist. Eigentlich kann der Fall eher selten bestimmt werden. Der Bedarf besteht eben ausschließlich dann, wenn sich regelmäßig der Gefahr ausgesetzt wird. Für Studenten lässt sich die Eignung daher eher verneinen. Oder man möchte halt wirklich auf Nummer sicher gehen.

Unfallversicherungen für Studenten gibt es hier.

Weitere Optionen: Für den Spezialfall

Heutzutage kann eigentlich so gut wie alles versichert werden. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Der Kunde ist eben König. Ob die zusätzliche Option tatsächlich notwendig wird, entscheidet letztendlich die persönliche Lebenssituation. Wer beispielsweise ein eigenes Haustier hat, ist mit der Absicherung gut beraten. Die Haftpflicht tritt an dieser Stelle nicht für den Schaden ein. Im Endeffekt ist das Bedürfnis ausschlaggebend.

Studentenquiz

Du weißt nicht welche Versicherungen du als Student brauchst? Dann finde es mit unserer Infografik für Studenten heraus, oder nutze das hier eingebundene Quiz.